Sweets – A History of Temptation. Tim Richardson

“Sweets – A History of Temptation” von Tim Richardson ist die Geschichte der Leidenschaft für Süßigkeiten. Der Autor zeichnet die historische Entwicklung aller wesentlichen süßen Sünden nach, bietet die Übersicht regionaler Spezialitäten der Welt und beschreibt seine eigenen Eskapaden auf der Suche nach den besten Leckereien der Welt.

Sweets: A History Of Temptation

 

„You don´t exactly eat a sweet. A sweet is not food. You put it into your mouth and it kind of happens to you. Indeed, the sweetie is eating you, through the good offices of a marauding tribe of dental caries. And a sweet can also have its revenge by radically altering your appearance – turning your mouth black or red or green or yellow, just in time for that job interview or first date.”

Süße Meilensteine der Geschichte

Die Hauptkapitel von „Sweets“ behandeln die Rolle von Süßem in verschiedenen historischen Phasen. Wie Kakao von Europäern in Südamerika gekostet wurde und dann zur lukrativen Handelsware mutierte. Oder erklärt die biochemischen Grundlagen von Süßigkeiten in „Heart of Sweetness“. Oder beschreibt in einem anderen Kapitel wie Zucker in Europa lange Zeit als medizinisch wirksam verstanden und angewendet wurde. Diese Kapitel bringen die Entwicklung der Süßwaren-Industrie ebenso auf den Punkt wie die Veränderung gesellschaftlicher Haltungen gegenüber Süßem in „Bad Candy“.

Nine stories behind the great British sweets of your childhood ...

Die besten Süßigkeiten der Welt

Zwischenkapitel sind einzelnen Süßigkeiten gewidmet. In ihnen mischt Richardson Beschreibungen zu Konsistenz mit historischen sowie gesellschaftlichen Details. Sie sind diesen Genüssen gewidmet: Turkish Delights, Lakritz, Bonbons, Marzipan, Baklava, Marshmellows, Manna und Kaugummi. Aus dem Kapitel „What is it about chocolate?“:

„Chocolate is not like any other sweet. Most confectionery buoys up the spirit and makes us smile: its sweetness is innocent, and our pleasure is, too. With chocolate, however, it is only to easy to form a complicated emotional attachment. This unlikely-looking brown substance, which tastes so wonderful, can excite high emotion and lasting dependency.”

Sweet shop favourite born in Lancashire - Lancashire Evening Post

Ungenossene Genüsse: The Himalayan Gobstopper

In einer atemlosen Kurzzsammenfassung erklärt der Autor am Ende des Buchs die weltweit besten Süßigkeiten in allen Ländern bzw. Regionen. Dies ist der mühsamste Teil des Buchs und liest sich streckenweise wie eine aneinander Reihung von Lexikon-Einträgen. Als Leserin war ich erleichtert, dass Tim Richardson einige Süßigkeiten nicht gekostet und somit nicht recherchiert und beschrieben hat…

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.